PERIKLES - UnterstĂŒtzung perioperativer klinischer Prozesse durch kooperierende flexible Workflows und AutoID-Sensorsysteme

Das Projekt ist ein Verbundprojekt von mehreren Kooperationspartnern, welches vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01IS099009 gefördert wird.

Der perioperative Prozess im Operationszentrum eines Krankenhauses umfasst alle klinischen ArbeitsablĂ€ufe von der Aufnahme des Patienten auf Station, ĂŒber die Operation, bis hin zur Pflege und Entlassung des Patienten aus der Klinik. Das Ziel des Projektes ist es ein Assistenzsystem bereitzustellen, welches das OP-Management entlastet und wichtige Aufgaben wie Planung, Koordinierung, Kommunikation und Überwachung des perioperativen Prozesses zu vereinfacht. Herausforderungen sind das flexible Reagieren auf unerwartete Ereignisse, wie z. B. NotfĂ€lle, PersonalengpĂ€sse und Verzögerungen.

Mehr Informationen auf der Perikles Webseite.

 

Partner

Zu den Partnern gehören die GECKO mbH, Lehrstuhl Datenbanken der UniversitĂ€t Rostock und das IT Science Center RĂŒgen gGmbH.

 

Gefördert vom