Lehrprofil

Die Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls f├╝r Softwaretechnik vermitteln Fachkenntnisse f├╝r alle Phasen des Softwareentwicklungsprozesses, der von der Analyse ├╝ber den Entwurf, die Implementierung und den Test bis zur Nutzung eines Softwaresystems reicht.

In der Anforderungsanalyse sind f├╝r Probleme aus der realen Welt informale und formale Modelle zu erstellen, die wichtige Aspekte eines Systems widerspiegeln. Sie bilden die Basis f├╝r die Entwicklung des zu realisierenden Softwaresystems. Neben der Beherrschung der Beschreibungstechniken geht es auch um die Kommunikation mit Kunden und Auftraggebern.

F├╝r die Implementierung eines Softwaresystems werden Algorithmen, Strategien und Muster vermittelt. Modelle m├╝ssen auf unterschiedlichstem Abstraktionsniveau beherrscht werden, was von abstrakten Relationsmodellen bis zur Beherrschung von Programmiersprachen reicht.

Zus├Ątzlich wird in den Lehrveranstaltungen gro├čes Augenmerk auf die Benutzbarkeit (Usability) von Software gelegt. Einerseits sollen die Entwicklungsmethoden gew├Ąhrleisten, dass gebrauchstaugliche Software entsteht, andererseits m├╝ssen Evaluationsmethoden beherrscht werden, die ├╝berpr├╝fen, ob die entwickelten Modelle und Programme den Anforderungen entsprechen.

Der benutzerzentrierten Gestaltung von Softwaresystemen widmen sich besonders Lehrveranstaltungen im Masterstudiengang.